Sanddornöl – leuchtende Superfrucht für trockene und reife Haut

Die konzentrierte Power des Sanddornöls pflegt selbst trockene, strapazierte und reife Haut weich und strahlend. Bei diesem Öl ist nicht nur die Farbe der Knaller. Der fruchtige Wirkstoff-Cocktail der orangen Beerchen begeistert mit ganz besonderen Eigenschaften. Welche das sind und wie sie sich auf deine Haut auswirken? Ich verrate es dir.

 

Sanddornöl – leuchtende Superfrucht für trockene und reife Haut | Five Skincare

Für welche Hauttypen ist Sanddornöl ideal?

Minifrucht, Riesenwirkung – aus den Beeren des Sanddornstrauchs entsteht ein einzigartiges Wirkstofföl mit Signalfarbe. Wegen seiner ausgewogenen Ölkomposition und seinen vielen Nährstoffen hält Sanddornöl einen Top-Platz auf der Liste der Inhaltsstoffe für a) trockene und b) reife Haut. Was genau so alles in ihm steckt? Sehen wir es uns einmal genauer an. 

Das Wirkstofföl aus Sanddornfruchtfleisch

Wie schon erwähnt ist es kein Basis- sondern ein Wirkstofföl. Das heißt, es wird Rezepturen immer nur tropfenweise beigemischt. Das ist kein Sparzwang, sondern einfach völlig ausreichend, weil es so potent ist. Außerdem tut die geringe Konzentration Kleidung und Handtüchern einen Gefallen. In größeren Mengen würde es nämlich abfärben. Deshalb ein kleiner Tipp: Wenn du mit purem Sanddornöl dein Müsli aufpeppst, anschließend unbedingt die Hände waschen, vor allem, wenn du helle Kleidung trägst.

Sanddornöl wirkt antioxidativ

In seiner leuchtenden Farbe steckt eines der Geheimnisse seiner Wirkung. Die Couleur verleiht ihm nämlich sein hoher Anteil an Carotinoiden, den Pflanzenfarbstoffen, die so verdächtig nach Karotte klingen. Denn auch in den gesunden Möhrchen stecken sie drin. Viel wichtiger ist aber ihre Funktion als Antioxidantien. Sie sind Radikalfänger, die sich quasi „opfern“, um deine Zellen zu retten, wenn sie von freien Radikalen angegriffen werden. Damit beugen sie Zellschäden und vorzeitiger Hautalterung vor. Im Sanddorn stecken übrigens außer den unaussprechlichen Carotinoiden noch mehr Antioxidantien, wie zum Beispiel Vitamin C und E.

Es regt die Regeneration an

Sanddornfruchtfleischöl weist eine einzigartige Komposition von Lipiden auf und ist besonders reich an Palmitoleinsäure – noch so ein Zungenbrecher – und Palmitinsäure. Die sind in den meisten Pflanzenölen eher in kleinen Mengen enthalten. Dabei spielen Sie eine wichtige Rolle für die Hautbarriere. Vor allem reifer Haut mangelt es häufig an Palmitinsäure. Die Schutzschicht wird instabil und die Haut verliert schneller Feuchtigkeit. Für ein straffes Hautbild ist das natürlich kontraproduktiv.

Bei reifer oder aus anderen Gründen trockener Haut unterstützt Sanddornöl mit seinen ausgewogenen Wirkstoffen die Regeneration. Es stimuliert die Durchblutung, wodurch die Haut besser mit Sauerstoff versorgt wird. Das pusht den Zellstoffwechsel und regt die Neubildung von Hautzellen an.

🧡 Weniger Feuchtigkeitsverlust und eine beflügelte Regeneration – damit bietet das orangefarbene Öl gleich zwei Vorteile für reife und strapazierte Haut. 

Sanddornöl schützt und beruhigt

Flammend rot und doch wirkt es eher wie ein Feuerlöscher. Sanddornöl bringt entzündungshemmende und beruhigende Eigenschaften mit. Das macht es selbst für strapazierte Haut sehr angenehm. Reizungen, Rötungen oder Jucken sind häufige Begleiterscheinungen von trockener Haut. Durch die defekte Barriere entweicht nämlich nicht nur Feuchtigkeit. Die Haut wird auch anfälliger für schädliche Umwelteinflüsse.

Es gibt zwar nährende Basisöle, die dabei helfen, die Barriere zu reparieren, aber wenn es darunter noch brodelt, wird sich deine Haut dadurch allein noch nicht entspannt anfühlen. Genau dafür ist ein Wirkstofföl wie das der Sanddornbeeren genial. Es lässt die Entzündungsherde und Reizungen in den tieferen Hautschichten abklingen und stärkt außerdem die Schutzschicht, damit keine neuen entstehen.

 

Sanddornfruchtfleischöl | Five Skincare

Fruchtsäuren helfen gegen Altersflecken

Die dunklen Pigment-Ansammlungen gelten als ein ungeliebtes Merkmal reifer Haut. Auch wenn sie meist harmlos sind, stören sie doch die Optik. Was tun? Neben Laser-Treatments und Bleichcremes helfen Pflegeprodukte mit Fruchtsäuren alias AHA. Sie regen die Zellregeneration an und verringern die Entstehung von, nennen wir sie mal, Reifetupfern. Je nach Ausprägung und AHA-Konzentration können sie sie sogar wegzaubern.

Manchen Cremes oder Seren wird ein AHA-Komplex extra beigemischt. Bei einigen pflanzlichen Inhaltsstoffen sind Fruchtsäuren aber auch ein natürlicher Bestandteil, zum Beispiel im Sanddornöl. Die hier enthaltenen Fruchtsäuren haben einen milden Peeling-Effekt und helfen, unliebsame Pigmente abzutransportieren. Natürlich ist die Dosis im Gesichtsöl nicht so hoch, dass du einen Sofort-Effekt siehst. Hier macht es die Regelmäßigkeit, mit der deine Haut von den Fruchtsäuren profitiert. Denn das hilft, der Entstehung neuer Flecken vorzubeugen.

☝️ Natürliche Fruchtsäuren, die in Kosmetikzutaten stecken, oder AHA-Komplexe in Gesichtsölen und -seren sind nicht zu verwechseln mit richtigen Fruchtsäure-Peelings! Die sind äußerst aggressiv und nicht unbedingt zu empfehlen.

Dein Gesichtsöl für trockene oder reife Haut

Ich liebe ja alles, was multifunktional ist. Und Sanddornöl gehört definitiv zu den Schweizer Taschenmessern unter den Kosmetikzutaten: antioxidativ, regenerierend und entzündungshemmend. Drei starke Argumente, warum du darauf bei der Pflege deiner trockenen oder vielleicht schon reiferen Haut setzen solltest. Wir haben da für dich schon einmal was vorbereitet, und zwar das FIVE Gesichtsöl – Trockene Haut.

Es wurde speziell für trockene, reife und empfindliche Haut entwickelt und kombiniert wertvolles Bio-Sanddornöl mit Bio-Jojobaöl, Squalan, Vitamin E und biologischem ätherischem Lavendelöl. Diese Handvoll Inhaltsstoffe ist dein Dream-Team für eine stimulierte Zellerneuerung und Regeneration. Der fruchtige Duft mit nur einem Hauch von Lavendel ist auch was fürs Näschen. Probiere es doch mal aus und schreib mir, wie es dir gefällt!

 

Unsere Naturkosmetik

«Keine Creme sollte mehr Inhaltsstoffe haben, als du an einer Hand abzählen kannst.»

Anna Pfeiffer