Beauty-Favorit Sheabutter – Pflege für empfindliche Haut


Anna Pfeiffer |

Sheabutter ist eine häufig verwendete Zutat für natürliche Pflegeprodukte. Wie der Name schon verrät, ist sie auch Hauptbestandteil unserer Shea Cream. Doch was macht diese Nussbutter so einzigartig? Das und wie diese wertvolle Zutat für unsere Creme gewonnen wird, erfährst du hier.

Beauty-Favorit Sheabutter – Pflege für empfindliche Haut – Five Skincare

Was ist Sheabutter?

In den Regalen findest du Sheabutter Creme in vielen Varianten. Diese Superbutter für die Hautpflege, auch Karitébutter oder seltener Galambutter genannt, wird aus den Nusskernen des Sheabaums gewonnen. Bis zu 12 stattliche Meter hoch wächst dieser Baum in der afrikanischen Savanne.

Möchtest du ein Produkt mit einem hohen Gehalt an Sheabutter kaufen – der Inhaltsstoff heißt auf der INCI-Liste Butyrospermum Parkii Butter nach dem botanischen Namen des Baumes – stellst du schnell fest, dass dieser Inhaltsstoff seinen Preis hat. Das liegt unter anderem daran, dass die Bäume erst nach gut 40 Jahren ihren Ertrag liefern.

Sheabutter Inhaltsstoffe

Die Nüsse haben mit rund 45% einen sehr hohen Fettgehalt, der sich aus mehreren wertvollen Lipiden zusammensetzt und weitere positive Eigenschaften mitbringt:

  • Ölsäure macht die Hautbarriere aufnahmefähiger für fettlösliche Stoffe wie Vitamine und sorgt dafür, dass sich deine Haut schön weich anfühlt.
     
  • Stearin- und Palmitinsäure bieten Schutz vor Umwelteinflüssen.
     
  • Linolsäure wirkt glättend, spielt eine wichtige Rolle bei der Regeneration deiner Haut und macht sie widerstandsfähig.
     
  • Vitamin E wirkt antioxidativ und bekämpft zellschädigende freie Radikale.
     
  • Triterpenalkohole wirken entzündungshemmend, was zu einem reinen Hautbild beiträgt.
     
  • Dank des höchsten Anteils unverseifbarer Bestandteile (11%) von allen Pflanzenfetten bietet Sheabutter besonders langanhaltenden Schutz.
     
Sheabutter in Shea Creme – Pflege für empfindliche Haut – Five Skincare

Wo unsere Sheabutter herkommt

Unsere Sheabutter stammt aus Burkina Faso, Ghana, Benin und Kenia. Die Nüsse werden meist von Frauen, die sich in lokalen Kooperativen zusammentun, geerntet. Ihre Arbeit sichert einen Großteil des Lebensunterhalts ihrer Familien, ermöglicht ihnen medizinische Versorgung und zahlt ihren Kindern das Schulgeld. Damit ist die Shea-Verarbeitung ein sehr wichtiger Wirtschaftszweig vor Ort.

Unser Lieferant ist Mitglied der Global Shea Alliance, einer NGO, die sich für Nachhaltigkeit, faire Preise und hohe Qualitätsstandards in der Produktion von Sheabutter einsetzt. Das NGO arbeitet mit diesen Frauengruppen eng zusammen, schult sie im Hinblick auf Ressourcen schonenden Anbau, Hygiene, hilft bei der Planung der Ernte und Produktion. Die Organisation setzt sich auch für bessere Arbeitsbedingungen und faire Bezahlung ein.

So wird die Sheabutter für unsere Shea Cream hergestellt

Wenn uns bei der Produktion unserer Shea Cream einmal der Hunger überkommt, könnten wir die Sheabutter sogar aufs Brot schmieren. Der Rohstoff ist nämlich lebensmitteltauglich und 100% vegan. Wir verwenden nur reine, biologisch angebaute Butyrospermum Parkii Butter.

Aber wie funktioniert die Gewinnung denn nun? Die Nüsse werden zerkleinert und dann in Wasser aufgekocht, um das Fett von der Flüssigkeit zu trennen. Anschließend wird homogenisiert und gefiltert, um die feine Konsistenz zu erhalten. Das Ergebnis ist die Sheabutter unraffiniert, wie sie auf dem Markt angeboten wird.

Nun ist es so, dass unraffinierte Sheabutter nur wenig ansprechend aussieht und, na sagen wir mal, gewöhnungsbedürftig riecht. Das ist echt nur was für Hartgesottene. Deshalb haben wir uns für die raffinierte Variante entschieden. Schließlich sollst du auch bei Naturkosmetik ein angenehmes Hautgefühl genießen.

Zu diesem Zweck wird die Sheabutter aufgehellt, von eventuellen Schwermetallen befreit und anschließend durch Druck und Temperatur sorgfältig gereinigt und besonders keimarm produziert. Da unsere Butter ECOCERT COSMOS zertifiziert ist, wird bei diesem Prozess auf die Zugabe von chemischen Stoffen verzichtet. Das Resultat ist 100% reine Sheabutter.
 

Sheabutter – Anwendung – Five Skincare

Sheabutter Anwendung

Wie du siehst, bringt Sheabutter jede Menge positive Eigenschaften mit. Warum dann nicht Sheabutter pur verwenden? Du weißt, wir sind große Fans des Minimalismus und haben uns diese Frage natürlich auch gestellt. Allerdings ist reine Sheabutter sehr fest und krümelig – für die pure Anwendung also nicht ganz optimal. Da ihr Schmelzpunkt erst bei 32°C liegt, ist sie nur schwer auf der Haut zu verteilen.  

Deshalb nehmen wir der Sheabutter die Schwere. Dazu verfeinern wir sie mit hochwertigem Bio-Jojobaöl und Feuchtigkeit bewahrendem Bio-Arganöl. Im Tiegel ist die Konsistenz zwar immer noch fest, schmilzt aber sofort bei Hautkontakt.


Für deine Hautpflege scheuen wir keine Mühe: Unsere Shea Cream wir eine ganze Nacht lang gerührt, bis sie ihre cremige Konsistenz erreicht.

 

Tipp: Schütze deine Shea Cream vor Sonnenlicht und warmen Temperaturen, weil Sheabutter ab 32°C anfängt, zu schmelzen.  

Diese natürlichen Öle liefern deiner Haut alles, was Pflege leisten muss: Schutz vor äußeren Einflüssen und Nährstoffe für eine effektive Regeneration. Um oxidativen Zellschäden noch besser entgegenzuwirken, setzen wir unserer Shea Cream natürliches Vitamin E in Form von Tocopherol zu. Und ätherisches Neroliöl für die Sinne. So ist deine Haut rundum gepflegt, ohne dabei durch Zusatzstoffe, Mineralöle oder Silikone belastet zu werden. Und das mit nur 5 Inhaltsstoffen.

Für welche Hauttypen eignet sich Sheabutter Gesichtscreme?

Sheabutter ist sehr gut verträglich und nicht-komedogen. Das heißt, sie legt sich zwar schützend auf die Haut, die Poren bleiben aber durchlässig. Du brauchst also keine Sorge zu haben, dass die reichhaltige Shea Cream Hautunreinheiten hervorruft. Ganz im Gegenteil. Die enthaltenen Lipide bilden ein Team mit deinen natürlichen Hautfunktionen und begünstigen den Abtransport von Verunreinigungen.

Da sie entzündungshemmend und reizlindernd wirkt, profitieren besonders trockene und empfindliche Hauttypen von den Eigenschaften der Sheabutter.

Geeignet für:
Trockene Haut
Empfindliche Haut
Normale aber raue Haut

Was du beim Auftragen unbedingt beachten solltest: Die Shea Cream gehört auf die feuchte Haut. Warum und wie es gemacht wird, erfährst du unter Warum soll ich Öle auf die feuchte Haut auftragen? Übrigens pflegt sie auch spröde Lippen samtweich. Also lasse ruhig auch sie von unserer Shea Cream profitieren.

Häufig gefragt: Ist Sheabutter dasselbe wie Kakaobutter?

Ihr leicht nussiger Duft und das Frucht-Symbol, das einer Kakaoschote nicht unähnlich sieht, sorgen für Verwechslungsgefahr. Es handelt sich aber um zwei verschiedene Inhaltsstoffe von ganz unterschiedlichen Pflanzen. Beide sind wegen ihres hohen Fettgehalts in der Hautpflege beliebt, doch die Sheabutter bietet ein paar Vorteile. Sie ist nicht-komedogen, zieht leichter ein und weist den höheren Anteil unverseifbarer Bestandteile auf.

Kokosöl oder Sheabutter, was macht den Unterschied?

Auch Kokosöl ist in der Körperpflege sehr beliebt. Im Vergleich zur Sheabutter hält die Pflegewirkung allerdings nur kurze Zeit an. Der Grund: Kokosöl ist ein sogenanntes schnell-spreitendes Öl. Das heißt, es verflüssigt sich leichter, was sich beim Auftragen ganz angenehm anfühlt. Genau deshalb dringt es aber auch weniger tief in die Haut ein und die Wirkung verflüchtigt sich schneller. Mit Sheabutter hingegen schützt du deine Haut den ganzen Tag lang vor Feuchtigkeitsverlust, und das schon mit einer ganz kleinen Menge.

Fazit: Beide Öle wirken verschieden und haben ihre Vorteile. Deshalb haben wir im FIVE Body Scrub die Vorzüge beider Öle vereint.


Sensible Haut kommt nicht von ungefähr.

Erfahre mehr über die Hintergründe in unserem kostenlosen Guide. Wohin dürfen wir dir dein PDF senden?